Verkoerperung einer Stadt _ 2019_KunstBetriebe 3
Verkörperung einer Stadt Folie, Gips, Yton, Stahl, Blei, Aluminium Leaf, gesso, Yton, steel,
plumb, aluminium,
120 x 120 x 70 cm, 2019

Im Rahmen des Projektes KunstBetriebe 3 (11 Künstler arbeiteten in unterschiedlichen Firmen Schleswig-Holsteins mit den Materialien, die sie vorfanden, u.a. mit Thomas Rentmeister, Pia Stadtbäumer, George Adéagbo) entstand diese Arbeit bei der Firma Gollan Recycling in Lübeck und Beusloe bei Neustadt i.H..
Mich sprachen vor allem Materialien an, die einen malerischen Aspekt aufweisen, wie die grüne, teilweise zusammengeknitterte Folie, die Gipsplatte mit malerischen Spuren der Handwerksarbeit, die Yton-Steine mit den morbiden Kanten und Ecken, das schwere Stahlgitter, welches normalerweise unterhalb von Gebäuden zur Bodenbetonierung genutzt wird, Aluminiumreste, die ich säuberte und als neue Artefakte zusammensetzte, sie in Bezug zu größeren Objekten wie den Ytonsteinen brachte...
Es entstand die Idee einer Stadt, wobei die unterschiedlichen Größenverhältnisse und Gewichte dazu einladen, mit einer Handykamera in die Skulptur zu gehen und Fotos von Nahaufnahmen zu tätigen. So stellt sich diese Arbeit als interaktive Skupltur dar. Durch das Erfahren mit der Kamera werden Blickwinkel, Licht und Schatten sowie Übergänge von Stofflichkeiten nochmals anders erfahrbar und sichtbar. Der Blick, der diese dreidimensionale Skulptur erfasst, erfährt ein weiteres Sehen durch die Fotografie, die diese wieder in die Fläche zurückzieht und unsere Sehgewohnheiten hinterfragt.